de pl uk

Der Ort Niechorze – das ehemalige deutsche Ostseebad Horst

Das Seebad Niechorze an der polnischen Ostseeküste liegt in der polnischen Verwaltungsregion Westpommern (Zachodniopomorskie), einer noch natürlichen abwechslungsreichen Moränenlandschaft, mit vielen Flüssen, mit vielen Seen wie auch dem Niechorzer Binnensee Liwia Luza, mit Flüssen, einer interessanten Ostseeküste die zwischen Steilküste und flacher Dünenlandschaft wechselt und dem Urlauber kilometerweit goldgelbe helle und flache Sandstrände bietet, alleine in Westpommern fast 200km Strände. Sie finden hier große und kleine Waldgebiete, Felder und Wiesen, Moore und Dünenlandschaften und ein vielfältiges kulturelles Angebot mit vielen Besichtigungszielen der ehemals deutschen Region Westpommern, wo Ihnen Geschichte und Gegenwart ständig begegnen.

Villa del Mar - Beliebtestes Hotel - Niechorze/Horst

Villa del Mar – beliebtestes Hotel im Ostseebad Niechorze

Träumen Sie von einem schönen Strandurlaub? Brauchen Sie Ruhe und Entspannung? Wollen Sie mit dem Fahrrad unberührte Landschaften entdecken? Wollen Sie unvergessliche Urlaubseindrücke und interessante Urlaubsfotos mit nach Hause bringen? Dann sollten Sie unbedingt unser Strandhotel an der polnischen Ostseeküste besuchen.

Die Ostsee-Urlaubsregion Rewal-Niechorze besteht aus insgesamt 7 Badeorten die wie Perlen an der Ostseeküste aufgereiht sind. Von West nach Ost sind dies die heutigen Seebäder Pobierowo (dt. Poberow) – Trzensacz (dt. Hoff) -Rewal (dt. Ostseebad Rewahl) – Schliwin (dt. Schliffin) – Niechorze (dt. Ostseebad Horst) – Pogorzelica (dt. Fischerkathen). Die früher selbständigen Gemeinden sind jetzt verwaltungstechnisch als Großgemeinde Rewal zusammengefasst.

Mit der Wende in Polen Ende der achtziger Jahre ist man bestrebt an die alten Seebad-Zeiten wieder anzuknüpfen. Seitdem sind viele neue Hotels entstanden und alte Hotels renoviert und erneuert worden. Leider hat man bei vielen Erneuerungen deutsche Mindeststandards wie den Schallschutz nicht beachtet und es kann Ihnen bei anderen Hotels passieren, das sie morgens von den Duschen und WC-Spülungen aus den Nachbarzimmern geweckt werden. Die Villa del Mar ist fast das einzige Hotel Ostsee Polen in der Region, das nach deutschem Standard gebaut wurde und sogar Schallschutzfenster besitzt. Falls also einen gestressten Urlauber das eigentlich angenehme Rauschen des Meeres stört, kann er die Fenster schließen und hat seine vollkommende Ruhe. Durch die Lage in einer Sackgasse die am Strand endet, ist auch keinerlei Durchgangsverkehr.Als Verwaltungssitz ist die Gemeinde Rewal bestimmt worden. Das touristische Zentrum der Ostsee-Urlaubs-Region ist seit je her das alte Ostseebad Niechorze (Ostseebad Horst). Seit 1860 läuft hier der Seebadetrieb und es war der erste Orte der Region, der die die Anerkennung als Ostseebad erhielt, ein Qualitätssiegel das schon vor der Jahrhundertwende 1900 die Qualitätsstandards für ein Seebad festlegte. Auch Rewal erhielt dann den Status eines Ostseebades.

Das Ostseebad Niechorze ist qualitativ der Hauptort dieser Ostsee-Urlaubs-Region. Die Häuser sind alle frisch renoviert, nur wenige Bauten die sich noch nicht in neuem Glanz präsentieren, die Straßen wurden neu befestigte, die Straßen zur Ostsee meist als attraktive verkehrsberuhigte Fußgängerstraßen.

Die Gemeinde hat das Sport-Angebot kräftig ausgebaut. Der Ostsee-Urlauber kann einen Fußballplatz mieten, eine Sporthalle mit Plätzen für Hallenfußball, Volleyball, Korbball, Badminton, Tennisplätze etc. Fast alles ist in ein paar Minuten zu Fuß vom Strandhotel Villa del Mar zu erreichen.Für Skater gibt es am Sportzentrum einen Skaterplatz mit vielen Handicaps.  Mehr Info´s zu Sport und Freizeit im Seebad Niechorze finden sie unter dem Menupunkt “Sport & Freizeit

Währen der Hauptsaison und der angrenzenden Zeit ist für jede Menge Unterhaltung gesorgt. Der Ostsee-Urlaub in den Ferien ist traditionell der Haupturlaub in Polen, oft geht es sogar mit der kompletten Familie einschließlich Mutter, Vater und auch Oma und Opa in den Ostsee-Urlaub. Mehrere Rummelplätze mit Karrussels und interessanten Fahrgeschäften sind aufgebaut, viele Restaurants bieten Live-Musik, es gibt mehrere Disco´s für die Nachtschwärmer, Go-Cart Verleihe, Quad-Verleihe und Quad-Touren, die vom Strandhotel ca. 200m entfernte sich durch den ganzen Ort ziehende Hauptstraße mit vielen Restaurants, vielen kleinen Shops wo alles was der Urlauber nur benötigen könnte, zu kaufen und zu essen angeboten wird.

Besonders beliebt bei des Ostee-Urlaubern ist der hier sehr preiswerte Bernsteinschmuck, der in faszinierender Verarbeitung und mit den verschiedensten Farbschattierungen hier zu haben ist. Bernstein wird hier in Polen in vielen Strandbereichen sogar noch gewerbsmäßig geschürft. Nach dem Strandaufenthalt bummeln und flanieren die Urlauber auf der Einkaufsmeile gerne am Abend. Die Villa del Mar liegt zwar dicht dabei, ist aber von dem Rummel der Hauptsaison nicht berührt.

Der Ostsee-Urlaub als Zusatzurlaub und als Wellness-Urlaub, meist in der Zeit von November bis April ist in Deutschland schon ein fester Bestandteil der Lebensqualität geworden. Während in der Sommermonaten, insbesondere während der Ferien, die polnischen Urlauber in der Mehrzahl sind, findet man hier im Herbst viele deutsche Urlauber die sich hier erholen, wandern, relaxen, Fahrrad fahren, am riesigen breiten Strand walken oder joggen, Drachen steigen lassen oder ihren Hund spazieren führen.

Ein große Teile der Hotels und Pensionen sind nur in der Sommersaison geöffnet und schließen im Winter. Geschäfte für den täglichen Bedarf, Textilien etc. sind auch im Winter vorhanden. Aber der Einkaufsrummel des Sommers bleibt Ihnen um diese Jahreszeit erspart. Wer Wert auf Shopping legt, sollte im Winter nach Stettin, Kolberg oder Koszalin fahren, alles Ziele die mit dem Auto schnell zu erreichen sind.

Es gibt mehrere Reiterhöfe in der Urlaubsregion, die zum Teil auch das ganze Jahr geöffnet sind. Angler können sich bei der Post Tageskarten zum Angeln kaufen, dann ist Ihr Hobby legal. Ein Reihe von Ausflugszielen stehen dem Urlauber zur Verfügung. Die historische Schmalspurbahn fährt allerdings nur in den Sommermonaten. Das Wahrzeichen von Niechorze, der 1860 von Schinkel erbaute Leuchtturm steht ganzjährig zur Besichtigung zur Verfügung. Den schönsten Ausblick auf die Ostsee, den grünen Ort Niechorze, der durch die vielen Bäume von oben den Eindruck einer Parkanlage vermittelt und den dahinter liegenden riesigen Binnensee, ein Vogelschutzreservat, hat man natürlich von der Aussichtsebene auf dem Leuchtturm.

Wenige Meter vom Leuchtturm hat im Jahr 2012 der Leuchtturm-Miniaturenpark-Niechorze neu eröffnet. Ein überraschend interessantes Auflugsziel. Mit dem Rundweg hat man die Form der polnischen Ostseeksüte von Danzig bis nach Swinemünde realisiert und alle an der polnischen Ostseeküste vorhandenen Leuchttürme im Massstab 1:10 naturgetreu reproduziert und aufgebaut. Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten und  wird auch auf deutsch durchgeführt. Sie werden staunen, was es alles zu diesem Thema zu sagen gibt.

Westpommerns schönster Leuchtturm im Ostseebad Niechorze ist 145 Jahre alt

Leuchttürme als dominante Wahrzeichen in der Landschaft genießen schon immer eine besondere Faszination. Auch wenn Ihre Bedeutung für die Schifffahrt in Zeiten von GPS auch stark abgenommen hat, sind sie heute noch wichtig und im Notfall auch noch das letzte Hilfsmittel zur Navigation. Schinkel hatte im Jahr 1827 den bekannten Leuchtturm auf Rügen gebaut, ein schöner Ziegelturm der leider schon vor längeren durch einen Betontrum als Neubau ersetzt wurde und jetzt nur noch als Denkmal zu nutzen ist. Aufgrund seiner Erfahrungen wurde Schinkel mit der Planung und dem Bau des Leuchtturmes im damaligen Seebad Hort (heute polnisch : Niecorze) beauftragt. Die Realisierung erfolgte dann erst im Jahr 1864, lange nach Schinkels Tod. Der Leuchtturm wurde 1866 nach nur 3 Jahren Bauzeit fertig gestellt. Anders als bei dem Turm auf Rügen steht der Leuchtturm hier nicht alleine sondern ist Teil eines Gebäudekomplexes mit einer wunderschönen Architektur.

Seebad Niechorze Leuchtturm von Strand

Ein Ziegelbau mit Bogenfenstern, farbigen Klappläden vor den Fenstern, einem majestätischen Eingangsbereich mit einem Bogen gekrönt, große Fenster mit 20 Feldern, thront dominant auf einer Anhöhe und von weither sichtbar. Die unteren ca. 20m sind ein viereckiger Ziegelbau, dann geht es in einen achteckigen Turmbau über, hübsch dekoriert mit roten Ziegeln in den Ecken und gelben Ziegel an den Seiten bis zur Aussichtsplattform in ca. 37m Höhe über der sich dann die eigentliche Lichtkuppel des Leuchtturms befindet. Die Gesamthöhe beträgt 45m vom Gelände bzw. 63m vom Meeresspiegel. Der Gebäudekomplex beherbergte ursprünglich 4 Wohnungen für die Leuchtturmwärterfamilien nebst Scheune.

Seebad Niechorze Leuchtturm Strassenansicht

Vom Strand aus gesehen läuft man erst einmal ca. 90 Stufen hoch zum Fuß des Leuchtturmes, sofern man Ihn nicht an der Rückseite mit dem Auto anfährt. Dann erklimmt man im Turminneren eine Wendeltreppe mit über 200 Stufen und erreicht dann die Plattform mit einem traumhaften Ausblick auf die Ostsee, auf den Ort Niechorze und den dahinter liegenden Binnensee Liwia Luza, ein Naturschutzreservat und in ganz Polen bekanntes Vogelschutzgebiet mit zum Teil seltenen Vogelarten.

Seebad Niechorze Leuchtturm Technik Seebad Niechorze Leuchtturm Details Seebad Niechorze Leuchtturm Klapplaeden

Die erste Version der Laterne des Leuchtturms war noch eine Rapsölleuchte hinter einem Ringblech mit 4 Öffnungen und einer Optik die von einem Uhrwerk gedreht wurden und dem Turm die besondere Lichtcharakteristik sicherte. Jeder Leuchtturm muss zur eindeutigen Identifizierung ja eine andere Lichtcharakteristik haben, die dann zur Navigation in den Seekarten vermerkt wurde. Die Charakteristik des Turmes war weißes Licht von 10 Sek. Dauer mit 10 Sek. Pause, der nächste Turm westlich war der Leuchtturm von Swinemünde mit einem ununterbrochenen Licht.

Im zweiten Weltkrieg wurde dann die Turmspitze unglücklichweise von einem Artilleriegeschoss zerstört. Beim Wiederaufbau wurden dann die hellen Ziegelsegmente im Turm durch Putz ersetzt und eine elektrische Lichtquelle mit einer Drehoptik aus Schweden ersetzt.

Seebad Niechorze Leuchtturm Infotafel

Der Leuchtturm mit dem Gebäudekomplex steht heute unter Denkmalschutz und ist weitgehend noch im Original vorhanden, lediglich das alte Inventarhaus wurde zwischenzeitlich wegen Baufälligkeit abgetragen. Der Gebäudekomplex wurde denkmalgerecht saniert und instandgesetzt, ebenso die Lichttechnik im Laufe der Jahre verbessert und die 1000-Watt Birne wird heute elektronisch gesteuert und ist rund um die Uhr im Betrieb.

Der Leuchtturm ist täglich gegen ein geringes Entgelt zu besichtigen und zu besteigen und bei jedem Wetter ein beliebtes und auf jeden Fall lohnenswertes Ausflugsziel.

Seebad Niechorze Leuchtturm historische Ansichtskarte

Ostseebad Niechorze Leuchtturm bei Nacht

____________________________________________________________

Für Liebhaber von alten Ansichtskarten und historischen Bildern haben wir eine Bildergalerie über das Ostseebad Niechorze sowie auch über das Ostseebad Rewal zusammengestellt.

____________________________________________________________

Ein paar allgemeine Informationen über Ostsee und Ostseeurlaub finden sie hier.